Ideen zur Resteverwertung – Was man machen kann, wenn man seinen Grillteller nicht aufgegessen hat

Wir machen bei einer Blog- und Youtubeparade zum Thema Grillen mit!
Am Ende des Beitrags findet ihr die Liste der bisherigen Teilnehmer – weitere werden folgen!

grill

Wir und das Grillen

Grillen ist toll! Man kann mit Feuer herumspielen, meist ist man in netter Gesellschaft, öfter im Sommer und bei gutem Wetter… ok, Essen gibt es auch. Darum waren wir vor kurzem natürlich auch auf dem Grillcamp. Oh, darüber wollte ich doch schon längst den Beitrag fertig haben. Peinlich, peinlich!
Aber da wir hier ja darüber schreiben wollen, was wir so in unsere Boxen tun, ist heute eben “Second Hand Grillgut” das Thema.

Resteverwertung! Passend für die Lunchbox.

Die letzten Würstchen, das eine Steak oder Reste Pulled Pork – irgendwie wird doch immer ein Stück mehr gegrillt, als die anwesenden Mägen vertragen. Roh kann man ja noch alles einfrieren, fertig ist das Ergebnis meist nicht so toll.
Da wir das gute Essen aber nicht wegwerfen wollen essen wie es einfach später. Natürlich in der Box.

Wie schmecken die Reste am Besten?

Natürlich ist das absolut Geschmackssache. Warum nicht das Steak vom letzten Tag zum Frühstück im Brötchen essen?
Ja, ok, weder besonders kreativ noch sehr lecker für die meisten.

Stufe 1: Ach, das esse ich einfach so

Das hier ist unsere Bento-Version von Grillgut-Resteverwertung “ganz einfach”. Die fertige, runtzelige Wurst einfach in die Dose packen. Kann man kalt oder warm essen. Grillgut in der Mikrowelle entfaltet wieder sein schönes, rauchiges Aroma.
Indiana_Jones_BentoGerade Huhn eignet sich auch gut für das nächste Salat-Topping. Die sind doch garantiert auch übrig geblieben, oder?

2014-04-01Stufe 2: Noch einmal in die Pfanne

Klein geschnittten, mit etwas Gewürz (oder Reste der Grillsoßen) in der Pfanne gebraten, kann man bsonders überzähliges Fleisch “neu aufarbeiten”. Je nach Zutaten zaubert man dabei fast das eigene Girosfleisch.

Vielleicht einfach über den Reis geben? Hier eine Variante aus dem letzten Hühnchen, mit Pfeffer und Chili-Knoblauch-Soße gebraten.

Bento Box gefüllt mit Pute, Reis, Schokolade, Käse, Gurken, Tomaten, KarotteIdeen für erneut gebratene Grillreste:

  • Mit Salat und Soßen in Pita-Tasche, Brot oder Wrap
  • Mit eventuellen Bratgemüse-Resten zu einem warmen Salat mischen.
  • Zu einem Spieß formen und als Fingerfood mit Dipp essen.
  • Über die Ofenkartoffel geben.

Stufe 3: Da mache ich ein anderes Gericht draus!

Gleiches gilt auch für ähnliche “Partyessen” wie Fondue.

Grillen_ResteverwertungRezept “Restepfanne”

Zutaten (Kartoffeln sollten reichlich da sein, der Rest ist völlig Variabel in der Menge):

  • Fleisch und Würstchem vom Grillen
  • Kartoffeln (Pellkartoffeln vom Vortag funktionieren perfekt)
  • Gewürzgurken, Oliven, Silberzwiebeln, Peperoni…
  • Schafs- oder Hirtenkäse

Zubereitung:

  1. Kartoffeln klein schneiden. Pell- oder Backkartoffeln vom Vortag können gleich in die heiße Pfanne, ansonsten müssen sie vorher in Topf oder (mit etwas Wasser) in der Pfanne gegart werden.
  2. Fleisch und Würstchen klein schneiden und dazu geben. Auf kleiner Flamme erhitzen und braten, bis es gebräunt ist.
  3. Die Würzzutaten ebenfalls zerkleinern und dazu geben. Je nachdem, was da ist. Die Gurken von gestern, die eingelegten Chili-Schoten… Weiter braten und umrühren. Je mehr würzige Zutaten, desto weniger Gewürze oder Grillsoße muss man dazu geben. Ich habe hier garnichts genommen.
    Nicht zu lange braten – hier muss nur die Temperatur angeglichen werden.
  4. Käse klein schneiden. Pfanne vom Herd nehmen, den Käse hinein geben und umrühren. Für 10 Minuten den Deckel schließen – fertig!

Weitere Ideen für Gerichte aus Grillresten:

  • Fleischgefüllte Nudeln
  • Pies, Frühlingsrollen, DimSum
  • Wurstgulasch
  • Geschnezeltes, auch gerne überbacken
  • Eintöpfe und Suppen mit Fleischeinlage

Hier sind die bisherigen Teilnehmer der  Blogparade. Es lohnt sich vorbei zu schauen!

20.7.: Grillachs mit Kräuteröl auf Tomaten-Brotsalat
21.7.: Zitronenfrische Sommerdeko beim Grillen22.7: Vietnamesisches Grillen

Was noch interessieren könnte:

2 thoughts on “Ideen zur Resteverwertung – Was man machen kann, wenn man seinen Grillteller nicht aufgegessen hat

  1. Pingback: Sonne, Rauch und Fleischeslust: Das Grillcamp Hamburg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>