Soylent Green

Dieses „Gericht“ stammt aus einem Film. Dort besteht es (angeblich…) aus Plankton. Bei Frau Bentomacherin gibt es das zwar nicht, dafür ist das Endergebnis aber trotzdem vegetarischer als im Film. Und das Rezept ist diversen Leuten schon ewig versprochen.

soylent

Zutaten

  • 250g Mehl
  • 120g Butter
  • 2 EL Pesto
  • 1 Ei
  • 1EL Salz
  • 1TL Zucker
  • 3 – 4 EL Essig
  • Matcha oder Lebensmittelfarbe

Aus den Zutaten kurz einen Mürbeteig kneten. Den Essig dabei nach und nach dazu geben. Je nach verwendeter Löffel- und Eigröße kann die benötigte Menge leicht variieren. Am Schluss sollte der Teig eine kompakte Masse ergeben. Kein Gebröckel und nicht zerfließend (Eine gerollte Kugel sollte kugelförmig bleiben.)
Wenn sich das Fett noch nicht völlig mit dem Rest verbunden hat (darum „kurz“ kneten) haben die Keks… äh, das Soylent Green hinterher einen schönen Blätterteig-Effekt.
Den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 200° vorheizen. Aus dem Teig eine Platte rollen, 3 – 4mm hoch. Zu dicke Scheiben werden nach dem Backen sonst sehr bröckelig.
„Echtes“ Soylent Green besteht aus quadratischen Plättchen. Dazu wird der Teig am Stück auf das Backblech gepackt und dort mit einem Rädchen zerschnitten. Die Masse zieht sich beim Backen zusammen, es lohnt sich vom Aufwand her wenig einzeln Quadrate auszustechen oder mit Platz auf dem Blech zu arrangieren. Einfach auf dem Blech schneiden reicht.

Ab in den Ofen (Ober- und Unterhitze, Umluft trocknet zu sehr aus), 10 bis 15 Minuten reichen. Dann gleich aus dem Ofen nehmen (sonst wird es braun und nicht grün), abkühlen lassen und genießen.
Soylent Green hält sich auch gut in den üblichen Keksdosen.

Rein zufällig ist das Rezept – bis auf die Farbe – identisch mit den, von Frau Bentomacherin gern gegessenen, Pestokeksen. Ausgestochen mit dem, was gerade zur Hand ist und als Snack serviert mit einer Jogurt-Dipp-Soße. Lecker!

3 Comments

  1. Danii sagt:

    Vielen Dank für das Rezept, mein Sohn besorgt mir gerade den Film, dann gibt es bei Schauen gleich den richtigen Snack, dass ist echt cool.
    Liebe Grüße Danii

    1. Melanie Helke sagt:

      Viel Erfolg! 🙂

Leave a Reply