Mittwochsbox: Fingerfood

Heute ist wieder ein Mittwochsbox-Mittwoch. Das Thema ist „Fingerfood“ und somit perfekt für ein Bento geeignet. Besonders, wenn man häufiger sein Besteck vergisst.

Bei „Fingerfood“ ist alles möglich

Man kann alle Zubereitungsarten nehmen, jede Zutat nutzen und damit fast jedes Gericht. Wie soll man sich denn da entscheiden?
Weil Frau Bentomacherin bei der momentanen Hitze sowieso keine Lust auf lange Planungen hat wird einfach frei nach Kühlschrank-Vorrat gekocht.

fingerfood

  • handliche Radischen-Deko
  • mundgerechte Tomaten
  • kleine Olive-Traube-Käse-Spieße
  • Yufka-Finger mit Spinat-Schafskäse-Füllung
  • Reisigel-Bällchen

Ein Teil davon war schon das gestrige Abendessen. Nur für die momentane eine Portion Bento zu kochen ist sonst furchtbare Energieverschwendung. Und spätestens bei „1/4 Ei“ werden kleine Mengen schwer zu benutzen.

fingerfood2

Reisigel mit Soja-Dipp  als Fingerfood

Die Reisigel waren etwas anstrengend. Normalerweise werden sie in einem schönen Bambus-Dampfkorb zubereitet. Nur hatte Frau Bentomacherin vergessen, dass ihrer vor kurzem aus Hygienegründen ausgetauscht werden sollte. Der alte landete somit bereits im Müll, ein neuer steht immer noch auf der Einkaufsliste. Nicht besonders schlau.

Die Bälle bestehen aus einer würzigen Hack-Masse und werden in trockenem Reis gerollt. Dann sehen sie ein wenig merkwürdig aus.

fingerfood4Nach einiger Zeit im Dämpfkorb (oder auf einem abgedeckten Pralinengitter über der Wokpfanne) wird der Reis weich, die Hackmasse gar. Das dauert, je nach Größe der Bälle, 30 – 40min.

fingerfood3

Reisigel mit Soja-Dipp als FingerfoodZubereitungszeit: 20 min. Kochzeit: 40 min. Arbeitszeit: 60 min.Reisigel mit Soja-Dipp  als FingerfoodZusammenfassungKleine, handliche Hackbällchen mit Reismantel aus dem Bambus-Dämpfkorb.

    Zutaten

  • 300 g Bio-Hackfleisch
  • 3 Stück Schalotten
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • 5 EL Sojasauce
  • 4 TL geriebener Ingwer
  • 2 EL Stärkemehl
  • 150 g Reis
  • einige Salatblätter
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Honig
    Zubereitung

  1. Die Schalotten fein hacken. Mit dem Hack, Zucker, je 1 EL Zitronensaft und Sojasauce, 2 EL Ingwer und der Stärke vermischen.
  2. Aus dem Teig kleine Bälle formen. Im trockenen Reis rollen, sodass an der Außenseite Körner hängen bleiben. Nicht zu tief drücken! Es muss nicht durchgehend bedeckt sein.
  3. Im Bambuskorb 30 – 40 Minuten dämpfen.
  4. Aus den Restlichen Zutaten einen Dipp bereiten. Dazu einfach alles gut vermischen.
  5. Die Bällchen auf Salatblättern anrichten und mit dem Dipp servieren.
Anz. Portionen: 4, als Snack

Was noch interessieren könnte:

3 thoughts on “Mittwochsbox: Fingerfood

  1. Hallo Ihr Lieben, wow sieht das toll aus! Yufka-Röllchen liebe ich ganz dolle…mache sie zum bedauern meines Schatzes leider viel zu selten, warum weiss ich selber nicht. Und die Reisigel klingen ja irre spannend. Ich habe leider auch keinen Dämpfkorb, mal sehen ob ich das mal anders ausprobieren. Schön das Ihr wieder dabei seid.
    Liebe Grüße
    Mone 🙂

  2. huii noch ein Bento-Blog, den ich ja noch gar nicht kenne! 😀 Sehr schöne Boxen, so erfrischend! Und dann auch noch so viele Berichte aus Hamburg… hach ich schwelge in Erinnerungen! Habe dich mal in meine Liste der deutschen Bento-Blogs aufgenommen.

    Viele Grüße,
    Token

    • Vielen Dank! Deine Seite kenne ich schon lange, da stöbere ich immer gerne.
      Viele Grüße,
      Melanie/Frau Bentomacherin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.