Aug 19

Grillcamp Hamburg 2017

Nun ist das diesjährige Grillcamp Hamburg schon wieder einige Zeit her. Wie immer wurde am gefühlt wärmsten Tag des Jahres in munterer, großer Runde gegrillt, gebacken, gekocht und vor allem gegessen. Wie bei jedem Barcamp – denn ein solches ist das Grillcamp – macht dabei jeder Teilnehmer aktiv mit, es gibt keine Speaker oder Vorträger (oder Vorkocher), alles kommt aus der Gruppe.

Ok… nicht immer funktioniert das. Aber es wird besser mit den Leuten, die nur faul essen und Biertrinken wollen. Hier ist unser Bericht von vor zwei Jahren, im Vergleich ist die Arbeit nun besser verteilt.

Grillcamp Hamburg 2017

Continue reading

Aug 10

Reis färben ohne Lebensmittelfarbe

Gerade, wenn man seine Lunchbox dem traditionellen Bento aus Japan anlehnt, kommt man an Reis nicht vorbei. Eng gestopft bildet der in den kleineren japanischen Dosen den Sättigungs-Kohlehydrat-Anteil.
Gerne wird dafür der Reis mit einer Umeboshi – gesäuerten japansichen Pflaume – angerichtet. Hier haben wir das versucht aber Herr Bentoesser ist davon nicht besonders begeistert. Aber man kann den Reis auch in Sushi oder Onigiri verwandeln.

Wer lieber hübsche Motive oder Verzierungen möchte, der stößt irgendwann auf gefärbten Reis. Oft wird dafür Lebensmittelfarbe in das Reis-Kochwasser gegeben. Davon ab, dass ich Lebensmittelfarbe nicht besonders mag, finde ich gefärbtes Kochwasser im Reiskocher nicht besonders schön oder praktisch.

Mein Reiskocher ist dieser hier. Einer der größeren Sorte. Die Farbe müsste man ständig wieder von dem Kochbehälter schrubben und dazu habe ich keine Lust. Ich habe ihn doch schließlich, damit das Kochen einfacher wird!

Reiskocher für den gefärbten ReisWie färbe ich denn den Reis?

Continue reading

Mrz 10

Unsere 7 wichtigsten Salat-Grundlagen

Oft tue ich mich schwer, die Boxen zu füllen. Weil mir nicht genug einfällt, was ich denn aus den ganzen Dingen im Schrank machen könnte. Da hilft es, sich an die „Basis“ zu erinnern. Japanisches Bento besteht aus einem guten Teil aus Reis. Dazu kommen dann die restlichen Kleinigkeiten. Wir europäisieren mal wieder uns ersetzen den Basisanteil Reis durch unseren Basisanteil „irgendein reichhaltiger Salat“. Continue reading